Lesekreis "Von der Anmut der Welt"

Unbenanntes Dokument Unbenanntes Dokument

Ab September werden wir uns im Lesekreis mit dem Buch «Von der Anmut der Welt» vom deutschen Theologen Tilman Haberer beschäftigen.

Das Buch «Von der Anmut der Welt» versucht, mit neuartigen Denkanstössen den Glauben für unsere Zeit zu erschliessen.

Aus dem Klappentext:
Das Reden von Gott ist problematisch geworden, alte Gottesbilder tragen nicht mehr und viele Menschen wenden sich vom Christentum ab. Dem setzt dieses Buch Neues entgegen. Tilmann Haberer beschreibt die zentralen Inhalte und Begriffe der christlichen Theologie – Gott, Christus, Mensch, Sünde, Erlösung, Auferstehung usw. – so, dass sie auch den Menschen des 21. Jahrhunderts etwas zu sagen haben.

Aus dem Vorwort:
Dieses Buch ist eine Einladung, die Perspektive zu wechseln. Den anderen Blick einzuüben. Sich einzulassen auf die Tiefe des Seins, von dem die Religionen seit jeher erzählen und singen. Ohne die Augen zu verschliessen vor dem, was schrecklich ist, lade ich Sie ein, anders auf Gott und die Welt zu schauen, und meine Hoffnung ist es, dass die Anmut der Welt immer wieder aufscheint. Bruchstückhaft, wie in einem dunklen Spiegel. Und doch wirklich.

Das nächste Treffen finden Sie in der Agenda.

Neuinteressierte sind herzlich willkommen!

Auskunft und Anmeldung: Pfrn. Nicole Schultz Schibler, 033 345 12 05.